Beispiel: Philemon-Brief

Zur Übung der Detektivarbeit haben wir uns mit dem Philemonbrief beschäftigt. Zu "Personen und Situationen" haben wir folgendes herausgefunden:

  1. Der Brief stammt von dem Apostel Paulus.
  2. Paulus ist zur Zeit im Gefängnis. Da er davon schreibt, dass er bald entlassen wird, wird es sein erster Gefängnisaufenthalt in Rom sein. Dies war ca. 60-62 n.Chr.
  3. Empfänger ist Philemon zusammen mit Aphia und Archippus. Vermutlich sind die drei eine Familie.
  4. Philemon schuldet Paulus sein Leben. Das bedeutet wohl, dass Paulus ihn zu Jesus geführt hat.
  5. Philemon war ein reicher Mann, der Sklaven hatte und ein Haus so groß, dass sich die Gemeinde dort versammeln konnte.
  6. Onesimus war ein entlaufener Sklave von Philemon, der sich bei Paulus in Rom bekehrt hat und der nun mit diesem Brief zurück zu Philemon geschickt wird.
  7. Bei der Suche nach Onesimus haben wir ihn im Kolosserbrief wiedergefunden als einen der von ihnen ist. Archippus kommt ebenfalls dort vor. Daher wird Philemon mit seiner Familie in Kolossä wohnen und die Kolossergemeinde sich in seinem Haus treffen.
  8. Auf einer Landkarte sehen wir, dass Kolossä in Kleinasien (der heutigen Türkei) liegt und dass Paulus auf seinen Missionsreisen dort nicht vorbeigekommen ist. D.h. die Gemeinde wurde nicht von Paulus gegründet. Möglicherweise hat sich Philemon auf einer Geschäftsreise bei Paulus bekehrt und hat dann in seiner Heimat evangelisiert. Dafür spricht auch, dass die Gemeinde bei ihm zu Hause ist.
  9. Außer von Onesimus konnte Paulus von Epaphras etwas über die Gemeinde in Kolossä erfahren, da dieser von dort stammte und nun mit ihm im Gefängnis saß.
  10. Die Mitarbeiter von Paulus, die Grüße bestellen, sind die selben wir im Kolosserbrief. Daher sind die Briefe wahrscheinlich gleichzeitig geschrieben und von Tychikus überbracht worden.

Zur weiteren Übung gibt es eine Aufgabe zum 1. Thessalonicher-Brief

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.