Lies betend!

Lesen mit der richtigen Ausrichtung

Letzten Freitag haben wir gelernt, dass Gott durch sein Wort ganz persönlich zu uns redet. Auch wenn damals andere Personen angesprochen waren, will Gott uns ganz persönlich etwas damit sagen.

In 2. Petrus 1, 20-21 sehen wir nun aber, dass wir eigentlich gar keine Chance haben, Gottes Wort zu verstehen (deuten).

Jedoch brauch wir nicht zu verzweifeln, denn in 1. Korinther 2, 7-14 lesen wir, dass Gott durch seinen Geist sich selbst offenbaren möchte und zwar denen, die Ihn lieben. Die ganze Bibel ist eigentlich eine einzige Offenbarung Gottes. Sie enthält zwar einige historische Fakten, sinnvolle Regeln für das menschliche Zusammenleben und andere wichtige Inhalte, aber in alledem möchte Gott sein Wesen zeigen. Alles das soll uns deutlich machen, wer und wie Er ist. Daher stellt sich für uns die Frage:

  • Kann der Geist Gottes, der die tiefsten Geheimnisse Gottes kennt, in uns wirken und uns Gottes Größe offenbaren?
  • Lesen wir die Bibel überhaupt darum, weil wir Ihn lieben und kennen lernen wollen?

In Epheser 1, 16b-19 betet Paulus für die Epheser, dass Gott ihnen seinen Geist der Weisheit und Offenbarung geben möge und sie immer mehr zur Erkenntnis Gottes gelangen mögen. Genauso können und sollen auch wir beten, dass Gott uns sein Wort verstehen lässt. Wir können da füreinander beten, aber auf jeden Fall sollten wir mit Gott im Gespräch sein während wir Bibel lesen. Wir können ihm ganz konkret Fragen stellen zum Verständnis seines Wortes. Ganz besonders sollten wir aber beten und fragen:

  • Wie kann ich dich, meinen Vater, bzw. dich, meinen Herrn und Erlöser Jesus Christus, besser kennen lernen?
  • Welche Eigenschaften / Charakterzüge Gottes kann entdecken?
  • Gibt es Vorbilder, die auf Jesus hinweisen, die ihn wiederspiegeln?
  • Gibt es Gegensätze, die zeigen, wie Gott nicht ist?

Wenn wir so im Gebet Gottes Wort lesen und zu verstehen versuchen, dürfen wir uns auf Zusagen stützen, die der Herr Jesus uns selbst gegeben hat: In Johannes 14,26 + 15,26 + 16,12-14 verheißt er uns den Geist der Wahrheit, der uns lehren wird und der uns Jesus groß machen wird.

So dürfen wir im Vertrauen auf Seine Zusagen betend Sein Wort lesen, und Sein Geist wird uns unseren himmlischen Vater und seinen Sohn, Jesus Christus, offenbaren und Ihn in uns verherrlichen, so dass wir Ihm immer ähnlicher werden.

Write a comment

  • Required fields are marked with *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.